Kürbiscremesuppe – mein „Vegetarisches Seelenfutter“

Sabine von schmeckt-nach-mehr.de hat zum Blogevent „Vegetarisches Seelenfutter“ aufgerufen – ein wunderbarer Grund meinen Blog wieder mit Leben zu füllen….

Ich liebe den Herbst und auch den Winter mag ich gerne. Es ist herrlich morgens aus dem Fenster über vom Raureif bedeckte Felder zu schauen wenn der Nebel noch in den Bäumen hängt. Bunte Blätter  rascheln unter den Füßen beim Spazieren gehen. Der Atem zaubert kleine weiße Wölkchen vors Gesicht und die kalte, klare Luft dafür sorgt dafür, dass sogar ich morgens richtig wach werde. An solchen wunderschönen kalten Tagen bin ich ein absoluter Suppenfreak. Ich liebe Suppen in allen Variationen. Und zur Herbst- und Winterzeit ist die Kürbiscremesuppe mein absoluter Favorit, ein richtig vegetarisches Seelenfutter eben.

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe (vegan) für 2-3 Personen, Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

  • 1 kg Hokkaido Kürbis
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sojasahne (Alternativ: 2 EL Mandelmus)
  • 50g Kürbiskerne
  • Salz, Pfeffer, Koriander
  • 3 EL Kürbiskernöl

Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden. Zwiebel schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen und klein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten bis die Zwiebeln glasig werden. Kürbiswürfel dazugeben und kurz mit anbraten. Gemüsebrühe dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis weich ist.

In der Zwischenzeit Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl ca. 2 Minuten rösten, anschließend salzen, grob hacken und beiseite stellen.

Suppe pürieren, die Sojasahne / Mandelmus dazu geben und kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander (nach Geschmack) kräftig abschmecken. Wem die Suppe zu dickflüssig ist, kann sie einfach mit etwas Gemüsebrühe oder Sahne cremiger machen.

Die köstliche Suppe mit Kürbiskernöl beträufelt und mit gerösteten Kürbiskernen garniert servieren.

Seelenfutter

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Kürbiscremesuppe – mein „Vegetarisches Seelenfutter“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s